Lions Club Gera

c/o Victor’s Residenz-Hotel Gera
Berliner Straße 38
07545 Gera
fon: +49 (365)8303930
fax: +49 (365)8303931
e-mail:  info(at)lions-gera.de


Facebook

Neuigkeiten vom Lions Club Gera


15.06.2021

Klartext: Die Würde - ein Fremdwort?

Die Gewalt nimmt zu: körperlich und verbal - Wer stoppt den Müll?
Von Wulf Mämpel | Publizist | LION Juni 2021

Stellen Sie sich ebenfalls manchmal die Frage: Was ist aus unserer Würde geworden, wo doch jeder und jede jeden und jede verbal und sogar körperlich angreifen und beleidigen kann? Ist das die neue Freiheit, die man uns versprach, als die bejubelte Internet-Kommunikation die Welt umrundete und noch kleiner machte?

Wie kann es also täglich passieren, dass die Menschenwürde mit Füßen getreten wird, dass Häme und Hass sich auf unseren Straßen, in den Medien und im Internet dermaßen breitmachen, dass es nun Zeit wird, diese gewaltigen „Ausreißer“ massiv zu verfolgen? Die Würde des Menschen ist unantastbar! Sie ist als hohes Gut in unserer  Wertehierarchie zu schützen – nicht nur im bundesdeutschen Rechtsstaat. Hinzu gesellen sich Undank, Egoismus und Respektlosigkeit in allen Bereichen unserer Gesellschaft, gepaart mit einem kaum noch zu steigernden Anspruchsdenken. Unter dem  Motto: „Man nehme“! Warum müssen die menschlichen Abgründe, Hass und die Würdelosigkeit überhaupt im Netz landen, gibt es niemanden, der den Knopf betätigt und diesen Müll dahin verbannt, wo er hingehört?

All dies setzt sich − nicht nur in Zeiten der Pandemie – in unseren Familien fort. Gewalt auch dort. Sexuelle Gewalt auch im kirchlichen Bereich gegenüber Kindern und Jugendlichen. Gewalt gegen Senioren,  Fremde und Andersgläubige. Nicht nur in Deutschland, sondern  weltweit. Da hilft kein Jammern und Wehklagen über den „Untergang des christlichen Abendlandes“, sondern massiver Protest und die  Anwendung der vorhandenen Gesetze. Offen und ehrlich und machtvoll. Nur so kann der Schutz gegenüber Schwachen wirken. 

Besonders die Gewalt gegen Kinder nimmt zu: Immer mehr Fälle von Misshandlung, Missbrauch und Kinderpornografie werden bekannt. Der agile Kinderschutzbund kann ein garstig Lied davon singen. Der Corona-Lockdown ist vielleicht ein Grund für den Anstieg – aber nicht  nur. 2020 stieg die Zahl der kinderpornografischen Taten um 50 Prozent auf 18 761. 150 Kinder starben durch Gewalt. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Dunkelziffer noch weitaus höher anzusetzen ist.

Was erleben wir da zurzeit? 

Ist auch dies ein negativer Ausfluss unserer Wegwerfgesellschaft, in  der wir auch unseren Anstand und unsere Würde opfern? Sind wir inzwischen so überfordert, dass wir Werte nicht mehr als  „besonders  wertvoll“ ansehen? Aus Überforderung kann schnell Verzweiflung werden. Der neue Tatort ist nicht die  Familie, dort gab  es  immer  schon Streit und Gewalt und Auswüchse, sondern das Internet. Die  Schleusen der Kriminalität und der Würdelosigkeit stehen allen Tätern und Täterinnen offen. Wann endlich werden diese Keimzellen von Gewalt, Hass, Rufmord, Dummheit, Nichtwissen und  Respektlosigkeit mit Hilfe von hohen Strafen und klaren juristischen Hebeln entfernt?

Zur Erinnerung: Die Würde des Menschen ist unantastbar, das heißt: Die Würde darf auf keinen Fall verletzt werden ... Die Menschenwürde zu achten  und  zu  schützen  ist  Verpflichtung allen Menschen gegenüber und aller staatlichen Gewalt. Würde ist Menschenrecht! 

 




 
® Lions-Club Gera